Kleiner Trump, Großer Trump

  • Auf einer Seite bin ich auch bald so weit zu sagen, das es nicht anders mehr möglich ist die, und ich selbst werde sie nicht wählen, diese AfD bekommt zu viele "Ölfmeter" und einige Leute bekommen wir vermutlich nicht anders aufgeklärt, oder wachgerüttelt mir ist nur die Gefahr zu groß, allein schon wegen des Klimawandels der dann noch weiter eher Fahrt aufnimmt, und ebenso wie in den USA Trump nötig war um erst mal eine knappe Mehrheit zu aktivieren, die bis dahin einfach zu sehr mit sich selbst beschäftigt waren, denn Auch wo es mit Biden weniger hinführt, sondern mehr so bleiben wird als sie sich erhofft haben, dort geht es nun erst einmal wieder zurück in die Zeit vor Trump, und hier in welche zeit kann es mit einer AfD als Regierungspartei wohl gehen, und auch wenn sie dann erst sich so zu sagen selbst Entlarven, und sie werden wieder abgewählt was kommt danach?

    Wählen wir danach auch Leiber Fridrich Merz oder Söder, nur um die AfD wieder loszuwerden?🤷‍♀️

  • Auf einer Seite bin ich auch bald so weit zu sagen, das es nicht anders mehr möglich ist die, und ich selbst werde sie nicht wählen, diese AfD bekommt zu viele "Ölfmeter" und einige Leute bekommen wir vermutlich nicht anders aufgeklärt, oder wachgerüttelt mir ist nur die Gefahr zu groß, allein schon wegen des Klimawandels der dann noch weiter eher Fahrt aufnimmt, und ebenso wie in den USA Trump nötig war um erst mal eine knappe Mehrheit zu aktivieren, die bis dahin einfach zu sehr mit sich selbst beschäftigt waren, denn Auch wo es mit Biden weniger hinführt, sondern mehr so bleiben wird als sie sich erhofft haben, dort geht es nun erst einmal wieder zurück in die Zeit vor Trump, und hier in welche zeit kann es mit einer AfD als Regierungspartei wohl gehen, und auch wenn sie dann erst sich so zu sagen selbst Entlarven, und sie werden wieder abgewählt was kommt danach?

    Wählen wir danach auch Leiber Fridrich Merz oder Söder, nur um die AfD wieder loszuwerden?🤷‍♀️

    Zum Glück benehmen sie sich oft genug wie Trampel und halten regelmäßig mit ihrer NS- Glorifizierung nicht hinterm Berg. Viel Feind,viel Ehr heißt dann letztlich halt auch Wahlschlappe.

    Aber Du hast recht; es drängen sich schon unangenehme Parallelen auf.

    Die Linke müßte lauter sein. Ist ja schon fast peinlich, diese Zurückhaltung.

  • Lauter find‘ ich gut. Aber sie müsste auch konsequenter sein, nicht beim Infektionsschutzgesetz im Bundestag anders stimmen als im Bundesrat.

    Das ist mir egal. Ich will, daß sie sich Berniemäßig ans Stimmen gewinnen machen.

    Die Novelle des IfsG ist gelaufen, da gewinnt man auch nicht sonderlich viel mit einem Abstimmungsergebnis, daß nur zur Kenntnis genommen werden kann.

    Ich will Vertreter in jeder Talkshow, Zeitung und sozialen Netzwerken sehen.

    Ich will Aktionen und Meinungen, die Aufmerksamkeit erregen und große Debatten.

    Ich will , daß sie dranbleiben und die " etablierten" Medien in Berichtzugzwang bringen.

    Das sollte eigentlich kein Problem sein, da sie junge, gebildete und sprech- und schreibfähige Anhänger gewinnen könnten und haben.

    Sollen sie es halt den Rechten und Konservativen nachmachen und sich hinter ein paar Allgemeinplätzen versammeln und sich nicht weiter damit aufhalten, sich in der atomisierten Einigung von Grundsatzfragen zu zerfasern.

    Diese ganze ideologische Energie sollte mal freigelassen werden, dann hätte der neoliberale Rest keine Chance mehr.


    Wohnen, Löhne/Lohngerechtigkeit, moderne Kulturförderung, Klima- und Umweltschutz.

    Das würde schon reichen um 50% zu holen. Die restlichen Themen kriegen sie nebenbei vermittelt- mit der Aufmerksamkeit für die großen Themen.