Der Musik-Thread (Tipps, Diskussionen & Co.)

  • Ich finde, dieses Forum braucht ein wenig Kultur! Kultur und Musik. Daher ein... Musik-Thread! Hier empfehlen wir uns hochgeistiges, rhythmisches, spaßiges, tanzbares und anderes aus der breiten Welt der Musik! Denn bekanntlich wäre ein Leben ohne Musik zwar tendenziell im äußersten Bereich des möglichen, aber tatsächlich ziemlich sinnlos!


    Ich fange mal an:


    Jody Glenham: Ganz großartige Musikerin aus Kanada. Wunderschöne Rock/Pop Musik der besten 90er Jahre Schule!

    Bandcamp: https://jodyglenham.bandcamp.com




    Dangerous Curves: Die Welt braucht viel mehr Gute-Laune-Glam-Metal. So wie von diesen lustigen Australiern hier - die mich im positivsten Sinne an das MTV der frühen 90er erinnern!

    Bandcamp: https://dangerouscurves.bandcamp.com/music




    Robyn Cage: Aus Park City in Utah stammend. Eine sehr schöne Mischung aus Indie Pop und Singer/Songwriter. Auch ihre Musik hat für mich etwas nostalgisches an sich, kann da aber nicht so recht den Finger drauf legen.

    Bandcamp: https://robyncage.bandcamp.com




    Und ihr so? :)

  • oje, drei verschüttete Musik- Thread's und jetzt wieder einer.

    Na gut, dann fange ich mal traurig- dramatisch mit meiner Lieblingsrockband an.

    Große Rockkomposition, mit hervorragendem Sänger. Die bedienen sich an vielen Genres und machen dann 'ne geniale Kiste draus.


    Dramatisch geht's weiter.

    Ivo Pogorelich, hier im Chopin- Wettbewerb zu sehen, der ihn berühmt machte , gab Konzerte, die nur gefeiert wurden und brachte dann die erste Frau, die ihn kritisierte dazu, sich scheiden zu lassen, um sie dann zu heiraten und ihre Kinder zu adoptieren.

    Sie wohnten in einem schottischen Schloß, bis er ,sehr jung noch, einen Schlaganfall bekam und zwanzig Jahre nicht mehr spielen konnte.

    Er gab dann noch ein paar Konzerte; ich war da und hab vor Ergriffenheit fast geheult, weil er alles in einem unfaßbar langsamen Tempo spielte (davor war er für sein virtuoses Spiel berühmt gewesen) , aber so selten schön, wie man es wohl kein zweites Mal erleben wird.

    Letzte große musikalische Leidenschaft: Jazz

    Cindy Lauper Cover

  • Der gehörte Gedankenkanal und ist mit ihm gelöscht worden.

    Ja er hatte sich, ziemlich Syd-Mässig verhalten, er rutschte etwas zu sehr in Richtung der Deep State Verschwörungen ecke, als er mit oder gegen Gojira Argumente um Schwellwerte, die zu einer Art Entfristung durch die Hintertür Gesundheitssystem führen könnten, so richtig rückt er da nicht raus und dann nutzte er auch eben das Reizwort "Randbedingungen", aber es soll es auch noch Audiokommentare gegeben haben von seiner Seite aus, so schaut es vordergründig aus als hätte Stefan überreagiert, als ich mit ihm darüber Austausch hatte hab ich ihn auch erst mal herunterholen müssen und ich hatte da auch wieder so ein Syd-Flashback.

  • Ja er hatte sich, ziemlich Syd-Mässig verhalten, er rutschte etwas zu sehr in Richtung der Deep State Verschwörungen ecke, als er mit oder gegen Gojira Argumente um Schwellwerte, die zu einer Art Entfristung durch die Hintertür Gesundheitssystem führen könnten, so richtig rückt er da nicht raus und dann nutzte er auch eben das Reizwort "Randbedingungen", aber es soll es auch noch Audiokommentare gegeben haben von seiner Seite aus, so schaut es vordergründig aus als hätte Stefan überreagiert, als ich mit ihm darüber Austausch hatte hab ich ihn auch erst mal herunterholen müssen und ich hatte da auch wieder so ein Syd-Flashback.

    Naja, aber das stimmt einfach nicht. Er probiert, genau wie ich, öfter mal neue Denkmuster aus. Rein zum Zweck, vielleicht neue Erkenntnisse zu gewinnen.

  • Naja, aber das stimmt einfach nicht. Er probiert, genau wie ich, öfter mal neue Denkmuster aus. Rein zum Zweck, vielleicht neue Erkenntnisse zu gewinnen.

    Ja das tue ich auch, nur diese Denkmuster, waren noch zu sehr wie Salz in wunden die anscheinend noch offen sind, und waren auch für mich etwas plötzlich ohne Vorwarnung, wie ein Schalter der plötzlich einseitig eingeschaltet wurde, weil ich diesen eintrug denn ich ja nach der Löschung auch noch hatte, als ich ihn darauf ansprach.

  • Ja das tue ich auch, nur diese Denkmuster, waren noch zu sehr wie Salz in wunden die anscheinend noch offen sind, und waren auch für mich etwas plötzlich ohne Vorwarnung, wie ein Schalter der plötzlich einseitig eingeschaltet wurde, weil ich diesen eintrug denn ich ja nach der Löschung auch noch hatte, als ich ihn darauf ansprach.

    Welches Salz in welcher Wunde?

    Es werden doch alle Maßnahmen unhinterfragt hingenommen.

    Die Einsprüche werden halt zur Kenntnis genommen, wenn überhaupt, und das war's.

    Was mich angeht, spielen die Maßnahmen auch keine Rolle mehr. Köln ist tot. Viele Kulturstätten, die Jahr- und jahrzehntelang die Stadt als Kulturort ausmachten, mußten schließen. Und selbst, wenn die es nochmal schaffen würden, was Neues auf die Beine zu stellen, kriegen sie ihre alten, begehrten gut erreichbaren Spielorte nie mehr wieder.

    Der Rest ist Latte Machiato- Ödnis. Und der Rest von Köln ist sowieso keine Reise wert.

    Irgendwelche Diskussionen über Weihnachtsfeste oder Sylvester spielen jetzt also auch keine Rolle mehr, auch wenn so getan wird, als sei das irgendwie relevant.

    Demnächst hocken die meisten vorm Bildschirm, das finden sie ja sowieso gut und wenn sie sich irgendwann fragen, warum ihr Leben so trist ist, interessiert es niemanden mehr- mich jedenfalls nicht.

    PS: ich bleibe übrigens bei meiner Kernthese, daß die Erzählung vom gesellschaftlichen Zusammenhalt Tinnef ist und nicht funktionieren kann , daß stattdessen eine immense Anzahl von Einzelschicksalen produziert wurde, z.B. bei alten Leuten, deren gesellschaftliches Programm wegfällt und die schwer unter der Einsamkeit leiden, oder bei denen, die teils taub und blind im Altersheim eingesperrt sind, so wie deren Freunde und Angehörige.,

    Eltern, die mitansehen müssen, wie ihre Kinder vielleicht eine ungute Entwicklung durchmachen, Leute, die im sich verschlimmernden Todesangst- Dauerpanikmodus sind oder die, die durchdrehen, weil sie vielleicht demnächst auf der Straße stehen.

    Es gibt keine linke Mehrheit im Land. Jedenfalls nicht, wenn man die letzten Wahljahrzehnte anschaut. Es ist völlig offensichtlich, daß die AFD nächstes Jahr einen Erdrutschsieg einfahren wird.

    Aber daß hat man ja dann- wieder mal- nicht voraussehen können.


    Sorry Jetn0 , ich mußte den Text doch noch mal bearbeiten.


    PPS: zu positiven Auswirkungen der Krise, also z.B. warum im hübsch renovierten und gentrifizierten innerstädtischen Szeneviertel die Mieten stagnieren oder gar fallen, weil die Szene nun weg ist, schreib ich vielleicht ein anderes Mal was.

    Bei solchem Ärger fällt mir nicht mal Musik ein, die nicht tragödienmäßig daherkommt.

  • Setz mich doch nicht so unter Druck. ^^

    Ich glaube, ungefähr hier hatte ich entschieden das Trauer-Emoji zu benutzen.

    Köln ist tot. Viele Kulturstätten, die Jahr- und jahrzehntelang die Stadt als Kulturort ausmachten, mußten schließen. ...

    Der Rest ist Latte Machiato- Ödnis. Und der Rest von Köln ist sowieso keine Reise wert.

    Wollte in dieser Kneipe auch nicht wo viel schreiben, außer zu den Folgen. Vertrödel schon genug Zeit bei Rudi.

  • Setz mich doch nicht so unter Druck. ^^

    Ich glaube, ungefähr hier hatte ich entschieden das Trauer-Emoji zu benutzen.

    Wollte in dieser Kneipe auch nicht wo viel schreiben, außer zu den Folgen. Vertrödel schon genug Zeit bei Rudi.

    Ach so, ja klar...

    Sry sry! Du bist aber auch der erste, der es benutzt, ich war kurz aus dem Konzept.

    Jedenfalls viel Spaß bei Rudi ( wieso eigentlich Rudi? Hat der Name Bedeutung oder ist euch der beim Trinkspiel eingefallen?!) Und liebe Grüße an die Thekenmannschaft.