Demokratie vs Demoskopie

  • Na klar, bitte lasst uns gerade JETZT die moralische Überlegenheit der westdeutschen Bevölkerung (anhand der Inzidenzen!!) gegenüber der Bevölkerung in Sachsen und Thüringen feststellen. <X

    Das ist sicher genau das, was die Menschen in dieser Situation gerade brauchen. :thumbup:


    Ich sag mal so...der Winter ist noch lang. Aber falls irgendwann nochmal ein Stadtteil...in sagen wir mal Duisburg... mit hohem Migrantenanteil, aus welchen Gründen auch immer, zu einem Hotspot wird, beschwere Dich bitte nicht, wenn irgendwelche AfDler, NPDler oder wer auch immer die moralische Unterlegenheit "unserer neuen Mitbürger" anhand einer hohen Inzidenz feststellen. Das ist dann einfach nur das gleiche in braun. ;)

    Ach, das ist nicht erlaubt? Dürfen wir dann in Zukunft auch nicht mehr rechtsgerichtete Straftaten auf die Wählerstruktur bzw. umgekehrt übertragen?


    Genau die Migranten mit ihren Massenhochzeiten und was weiß ich für Lebensweisen und "sich nicht an die Regeln halten" wurden neben den Partyjugendlichen als die Hauptursache für das Anwachsen nach dem Sommer durchs Dorf getrieben. Und zwar vornehmlich von eben so rechtskonservativen Zeitungen, Kommentaren und Mitbürgern. Speziell in Ostdeutschland. Schon vergessen? Der Spott über die Berliner, die Verunglimpfung als diese auf die 50 oder 100 zusteuerten?


    Und da darf man jetzt das offensichtliche nicht beim Namen nennen, währenddessen die ganzen "Massenhochzeitsstädte" seit Monaten kaum ein Drittel, maximal die Hälfte der Inzidenz haben?

  • NIEMAND ist eine potenzielle Virusschleuder. Und NIEMAND kann etwas dafür, wenn er im Winter krank wird. Ist das klar?


    Dass das gegenteilige Narrativ von allen möglichen Leuten zu irgendwas benutzt wird, zum Beispiel um andere Leute anzuschwärzen oder um politische Ziele durchzusetzen, das war erwartbar. Aber wir dürfen uns darauf nicht einlassen, sonst sind wir echt am Arsch. Alle zusammen.

  • Auf wen oder was spielst du an?

    Nennwerts Posting war der Anlass für meinen obigen Beitrag, und dieser wiederum knüpft an die letzte Podcast-Folge an. Ich gehe davon aus, dass du die Diskussion dazu verfolgt hast.


    Aber der Missbrauch der Erzählung vom neuartigen Coronavirus, die uns alle - obwohl kerngesund und quietschfidel - zu potenziellen Superspreadern macht, die am besten zuhause bleiben und nichts tun, ist, wie dir sicher auch schon aufgefallen sein dürfte, nicht auf den Podcast und dessen Bashing von im Freien keine Masken tragenden Sachsen beschränkt.

  • Sind wir jetzt soweit, dass du die Existenz von Viren bzw. derenVerbreitung durch Menschen allgemein verneinst?

    Nein. Du weißt, wie ich das meine.


    Viren tragen und verbreiten wir alle schon immer. Neu seit 2020 ist, dass wir uns deswegen voneinander noch weiter sozial distanzieren sollen, als das ohnehin schon längst geschehen ist.

    Wir dürfen uns darauf nicht einlassen, sonst sind wir echt am Arsch. Alle zusammen.

  • Sehe ich anders. Wir müssen uns vom „fear porn“ lösen, wenn wir Raum schaffen wollen für legitime Kritik.

    Das sei dir zugestanden, aber mach mal ein Plural draus, wenn du dich auf mich beziehst.

    Ich hab wirklich keine Lust, daß das hier so eine öde Veranstaltung wird, wie im Aufwachen- Forum, wo ein Schlüsselwort reicht, um jedwede Diskussion abzubrechen.

    Deutschland ein Wintermärchen.

  • Einigermaßen aufschlußreich??


    https://www1.wdr.de/nachrichte…flegeeinrichtung-100.html


    Bedburger Pflegeheim: Senioren und Personal nach Impfung an Corona erkrankt


    In einer Bedburger Pflegeeinrichtung sind 21 Senioren und zwei Mitarbeiter an Corona erkrankt. Laut dem Kreis waren alle von ihnen Ende Dezember gegen das Virus geimpft worden.

    Die für einen vollständigen Corona-Schutz notwendige zweite Impfung habe noch gefehlt, heißt es.

    Der volle Impfschutz tritt erst eine Woche nach der zweiten Dosis ein. Bisher ist unklar, wie gut man bereits nach der ersten Dosis gegen eine Covid-19-Erkrankung geschützt ist.

    Ansteckung vor oder kurz nach erster Impfung denkbar

    Der Kreis geht daher davon aus, dass sich mindestens einer der Betroffenen entweder vor oder kurz nach der ersten Corona Impfung doch noch angesteckt hat.

    In der Bedburger Pflegeeinrichtung wohnen rund 60 Seniorinnen und Senioren. Sie werden von knapp 40 Mitarbeiter betreut.

    Stand: 14.01.2021, 14:05


  • ... notwendige zweite Impfung habe noch gefehlt ...

    Der volle Impfschutz tritt erst eine Woche nach der zweiten Dosis ein. ....

    Der Kreis geht daher davon aus, dass sich mindestens einer der Betroffenen entweder vor oder kurz nach der ersten Corona Impfung doch noch angesteckt hat.

    Warum verkauft man die Leute ohne Not für dumm?

  • Ganz aktuell rausgekommen, Deutschland in Karten. Man kann eine Ost-West-Differenz und Benachteiligung der neuen Bundesländer feststellen (Bsp. ist das verfügbare Einkommen privater Haushalte für Konsum usw. im Osten konsequent unter 20%).


    https://www.deutschlandatlas.b…1A1EE18D76AA7.internet461


    Übrigens kann man sich mal die Karte mit den Altersgruppen ansehen: dann sieht man, dass in Sachsen und Thüringen, (also wo die Coronahotspots sind) meist mehr als 27% der Bevölkerung über 65 sind. Mein Idee wäre - neben unbedachten Coronaschutz, weil Habitus oder so - dass die Coronaerkrankungen in diesen Regionen wegen des hohen Durchschnittsalters einen schwereren Verlauf haben und deswegen eher gemeldet werden (ich glaube, es wäre naiv zu sagen, Erwerbstätige werden seltener krank, eher melden sie sich seltener krank und scheuen den Arzt und Krankenhäuser wie der Teufel das Weihwasser in unserer Leistungsgesellschaft. Keime in Büros sind wahnsinnig ansteckend).