Richtige Friedenspolitik

  • Quelle: https://alias-podcast.de/2020/…richtige-friedenspolitik/

  • Zum Thema wie ist Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg entstanden, welche Lügen und Verschwörungstheoretien gab es damals schon und haben für die Ende Demokratie gesorgt bzw. Weimar Republik?! Hier kann ich eine Dokumentarspielreihe von BR-alpha Sehr empfehlen. Finde sie ist Sehr Gut gemacht, Geschichtliche Genauigkeit und Popcorn Effekt. Aber und zu vielleicht etwas schnulzig. Aber Auf Alle Fälle Sehenswert und ein Bildungswerk.

    Kann man auch bei Youtube ansehen. Vom Reich zur Republik. Von Br Alpha bzw. ARD Alpha

  • Jenny: "Wer sollte denn ein Interesse daran haben, einen russischen Putin-Kritiker zu vergiften [...]"?


    Reine Spekulation, aber was ist wahrscheinlicher, wo erkennt man ein Interesse?


    a) Es fehlen nur noch 100 km Rohr, den USA gelingt es nicht, das Projekt durch Sanktionen zu vernichten, das auch ganz vielen osteuropäischen Staaten ein Dorn im Auge ist. CIA und/oder ein befreundeter osteuropäischer Geheimdienst vergiften Nawalny. Sie stellen sich bewusst nicht sehr geschickt an, so dass Nawalny überlebt und sogar noch ausgeflogen und getestet werden kann - und auch noch Spuren des Gifts gefunden werden. Und säen damit mindestens Streit und Misstrauen zwischen Europa und Russland, im besten Fall bringen sie damit endlich "Nord Stream 2" zu Fall.


    b) Putin lässt seinen schärfsten und bekanntesten Kritiker vergiften und sch**ßt dafür auf Konsequenzen wie ein mögliches Ende von "Nord Stream 2". Hauptsache, die Nervensäge ist weg! Und der russische Geheimdienst stellt sich dabei so dämlich an, dass es nicht auf Anhieb klappt und der gute Mann noch ausgeflogen und getestet werden kann - und man das Gift sogar noch nachweisen kann!

    Wie gesagt, reine Spekulation. Ich finde trotzdem eine der beiden Varianten viel wahrscheinlicher.

  • danke für den link Stefan, ich steig bei Minute 12 aus :) Die Kommentare drunter sind auch ... naja ... ernüchternd. Aber schöne Folge! Gerade der historische Teil mit Dirk hat mir sehr gefallen, gern mehr davon!

  • Ich muss ja mal sagen, dass ich schon seit Aufwachen-Zeiten ein Problem damit habe wie immer wieder das Thema Sterbehilfe hervorgeholt wird. Ich selbst war so lange ich ein politischer Mensch bin immer klarer Befürworter der Sterbehilfe, da ich der Ansicht bin, dass Menschen die freie Entscheidung haben sollten, und medizinisches Personal, das diesen Menschen bei ihrem Wunsch hilft, dafür nicht bestraft werden sollte. Gerade von Konservativer und christlicher Seite kam dann immer das Argument: erlauben wir die Sterbehilfe, dann könnte es einen Druck auf ältere Menschen geben, dass sie Sozialverträglich ableben müssen, oder um ihren Angehörigen nicht auf den Keks zu gehen. Ich hab das immer für kompletten Blödsinn gehalten.


    Um so befremdeter bin ich, wie dieses Thema immer wieder von dir auf die Tagesordnung gebracht wird, Stefan. Auch weil du nie genau erklärst, worum es dir jetzt konkret geht. Wenn ältere Menschen zum Beispiel Angst vor einem Corona-Tod haben, und erklären, dass sie im Falle einer Erkrankung nicht beatmet werden möchten - okay! Habe ich kein Problem mit. Aber noch aus dem Aufwachen-Podcast ist mir ein Satz in Erinnerung, den ich leider nur aus dem Gedächtnis zitieren kann, man müsse jetzt mit seinen Oma / Opa ein Gespräch führen, und überlegen was im Falle eines Falles zu tun ist. Nein, muss man nicht. Die Alten Leute wissen selbst, ob sie noch leben wollen oder nicht, und keiner soll ihnen da reinreden. Das ist eine höchstpersönliche Entscheidung, die jeder selbst treffen muss.


    Ansonsten wieder großartige Folge, das Gespräch über Egon Bahr hat mir auch sehr gut gefallen, Egon Bahr war mir irgendwie immer besonders sympathisch. Für mich irgendwie der Inbegriff des typischen Berliners (obwohl er eigentlich aus Thüringen stammt, wie ich gerade auf Wikipedia gelesen habe)

  • Mich würden die Links auf z.B. den QAnon Text und die Panorama Sendung interressieren. Habt ihr die schon irgendwo hingeschrieben und ich hab sie nur übersehen? Oder könnt ihr die noch irgendwo hinschreiben? :-)


    thx

  • Zu Jennys Jammer um die Frankfurter Buchmesse: im Oktober findet die Liber, intern. Buchmesse, in Barcelona statt. Wegen Corona draußen, im eingezäunten Gelände und umsonst.

    Ist jetzt natürlich zu spät, aber nächstes Jahr vielleicht 'ne Idee wert.