Bitte eine Klimawahl!

  • Quelle: https://alias-podcast.de/2021/07/12/warum-keine-klimawahl/

  • Ich will eine Corona-Wahl. Wenn beispielsweise der elende Populist Laschet erklärt, wie wichtig ihm der Präsenzunterricht nach den Sommerferien sei und im nächsten Satz hinzufügt, dass Schüler weiterhin zweimal die Woche getestet werden müssen, dann ist die Unlogik förmlich mit Händen zu greifen: ein Testregime mit den im Fall positiver Ergebnisse zu ergreifenden Maßnahmen und ein regulärer Schulbetrieb schließen einander aus. Und selbstverständlich ist in Herbst und Winter wieder mit dem vermehrten Auftreten von Coronaviren zu rechnen, das war nie anders und wird auch niemals anders sein.


    Wer diesem Unsinn nicht klar und deutlich widerspricht stellt keine Option dar für eine Wahl. Er/sie/es wird auch andere, viel größere Herausforderungen nicht bewältigen können, wenn schon eine etwas stärkere Grippewelle zu Panik führt und zum Abschalten des rationalem Denkens.


    P.S.

    Dr. Wolfgang Wodarg, verdienstvoller Aufklärer des Schweinegrippe-Tamiflu-Skandals und jetzt wieder aktiv in Sachen „Corona“, ist Kandidat der Basispartei:


  • Habeck sagte gestern bei Lanz, man müsse verstehen, dass die Nerven in der Parteispitze blankgelegen hätten, und "dann macht man eben Fehler".


    Habeck kapiert es auch nicht. Das, was er als Verteidigung anführt, ist genau das eigentliche Problem, der eigentliche Vorwurf. Die Leute wollen keine Leute in einer Regierung, die bereits wegen Kleinigkeiten komplett die Nerven verlieren und dann absurde Fehler machen. (Die meisten Wähler wollen Leute, die stets ruhig bleiben und dann ganz gezielt Fehler begehen.)