Beiträge von Brakteatenzeit

    Was die Zeit angeht bin ich mir da eben nicht so sicher. So steigt ja permanent die Anzahl der Burnouts. (es scheint gesellschaftlich verlangt zu sein zu studieren) und die Anzahl der regeln steigen permanent.


    Die Letzte Arbeitszeitverringerung von Gewerkschaften ist (kurz googel anschmeißen)

    Insbesondere die 1984 geführten Arbeitskämpfe zur Einführung der 35-Stunden-Woche in der Metall- und Druckindustrie gehörten zu den längsten und härtesten in der bundesdeutschen Tarifgeschichte. Im Tausch gegen den Einstieg in verkürzte Wochenarbeitszeiten mussten die Gewerkschaften den Unternehmen größere Flexibilität bei der Arbeitszeitgestaltung zugestehen.

    anscheinend also 1984 und jetzt schaue man auf die Realität. Ich kann nur aus persönlichen Erfahrungen berichten aber, (Beispielsweise Im Baugewerbe sind Überstunden Normalität, hier hat man also formal vielleicht 40 stunden Arbeitszeit in der Realität sieht es dann aber anders aus.)


    Wie viel stunden arbeitet man also letztendlich effektiv, nicht nur Formal.

    PS: Wenn ich die Wahl habe höherer Stundenlohn oder niedriger Stundenlohn und Arbeitszeit würde ich letzteres nehmen. (auch wenn dadurch die einnahmen eben doppelt sinken.)

    Ich war überrascht in der Tagesschau zu erfahren das Mario Draghie jetzt Ministerpräsident von Italien ist.
    Zweitquelle u.a. https://www.zeit.de/politik/au…n-zweites-vertrauensvotum


    Dabei hatte ich im Kopf das dieser in Konflikt mit Italien stand aufgrund der Damaligen mini-bots Parallelwährungsplänen (welche ich btw befürworte.)
    Zweitquelle u.a. https://www.sueddeutsche.de/wi…-waehrung-bitte-1.4503183

    Das lässt mich verwirrt zurück, weiß jemand wer/kennt jemand einen Podcast der Darüber berichtet? Wenn es jemanden Interessiert ich werde die Tage mal ein bisschen mehr suchen und besonders auf Informationen zur Beziehung zwischen der italienischen Regierung und der EZB suchen, würde mich aber sehr darüber freuen, wenn andere ihr wissen teilen oder wissen, wo man dieses wissen besonders gut finden kann.

    Nur mal eine kleine Anmerkung generell. Ich verstehe bsp. Nicht warum es wichtig ist ständig Begrifflichkeiten zu ändern und wenn doch warum man mit er sie anfängt. Nicht mal im Datenschutzrecht hat man Begrifflichkeiten geändert. So wird dort immer noch von Rassen gesprochen. Gemeint ist dieser Satz welchen ich in einer Datenschutzerklärung einer Schule dessen Namen ich nicht nenne, weil es nicht die Schuld der Schule ist benutzt wird:

    "Dies gilt ausdrücklich auch für solche Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische

    Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit

    hervorgehen sowie für Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen

    Orientierung. "


    Und um ehrlich zu sein, mag sein das ich da unsensibel oder sonst etwas bin, aber warum Sollte man unbedingt durch jede Menge dauerhafte Namensänderungen die Komplexität, wenn auch nur geringfügig erhöhen, wenn es gar nicht nötig ist. Als Antwort darauf fällt mir nur ein, damit man anderen weiterhin etwas vor Heucheln kann. Aber vielleicht ist meine Denke inzwischen auch einfach zu Pessimistisch.


    kleiner Nachtrag:

    Ich habe eben auf der Internetseite von Norbert Häring folgendes gelesen:

    Artikel 9 Absatz 1 verbietet es, bestimmte sensible Daten zu erheben und zu verarbeiten, darunter biometrische Daten zur eindeutigen Identifizierung und Gesundheitsdaten. Ausführlich und wörtlich:


    Die Verarbeitung personenbezogener Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person ist untersagt.“


    Ganz schlecht für einen elektronischen Impfpass. Eigentlich!


    Was mich im Nachhinein jetzt dazu bringt doch einmal die Webseite zu verlinken mit der genannten Datenschutzerklärung. Die folgende Datenschutzerklärung muss unterzeichnet werden, wem man sich auf eine Ausbildungsstelle im Informatikbereich (in meinem Fall war es Fachinformatiker unterschrieben bzw einen Haken drunter gesetzt werden muss.)

    Schule: https://www.fom.de/studiengaen…chaft-und-management.html

    Datenschutzerklärung, wenn man sich auf eine Ausbildungsstelle in meinem Fall Daten und Prozessanalyse beworben hat https://recruitingapp-5236.de.…ies/6613/DataProtection/1

    Ich überlege immer mehr und mehr einen Anyonymen Podcast zu starten.

    Sprich, es braucht bloß die unechten Accountnamen. (so lässt sich ungezwungener reden) (wichtig würde dann nach und nach durch Regeln wie bsp. (Podcasts sind nicht live.) und bevor ein Podcast aufgenommen wird müssen erstmal 200 Captchas richtig gelöst werden. (jedes Falsche erhöht die Anzahl um 50 weitere.) (das heißt, wenn es überhaupt genug Leute gäbe die sowas interessiert.)


    What, also ich muss sagen zumindest, wenn es um gezeichnetes geht, sind Netflix Sachen qualitativ recht gut.


    (Bsp.Prinz der Drachen.)

    Ist was für Kinder, maybe aber trotzdem unterhaltsam.

    btw wusstet ihr schon? Es kommt nen Film dazu XD.


    https://www.ingame.de/news/gam…ich-hamburg-90189944.html


    GameStop: Aktien-Drama bekommt – Netflix und MGM legen los

    • vonLars Bendixen

    Frei nach dem Motto kannst du dir nicht ausdenken, sichern sich Netflix und MGM die Rechte, das Drama um die Aktie von GameStop verfilmen zu dürfen.

    • Die Aktie von GameStop steigt dank Reddit unermüdlich.
    • Die Erfolgsgeschichte und das dadurch entstandene Chaos an der Börse soll nun verfilmt werden.
    • Sowohl Netflix als auch MGM gehen in Planung: Selbst Buch und TV-Serie sollen folgen.

    Ich bin von der Fantasy Lektüre Spice and Wolf geprägt, vieles was heute passiert führe ich dann gedanklich auf die Welt in spice and wolf zurück und überlege mir etwa, bei Aktienspekulationen mit hebel wie etwa auf die gamstop aktien wie hätte das in der Welt von Spice and wolf im Mittelalter ausgesehen.
    (die andere Variante mit Termingeschäften gab es ja bereits dort. In dem fall ein Termingeschäft auf die Wertsteigerung von Katzengold bei gleichzeitiger Vertragsschluss eines Ehevertrags (ich glaube so kann man das nennen) gegen einen bestimmten wert. (in dem fall wollte die andere partei diesen wert in Katzengold bezahlen und der Hauptcharacter hat versucht den Wert des Katzengoldes, durch Großankauf von Katzengold zu senken, um damit den anderen Vertrag nichtig zu machen. (i will never find a better book. Wenn jemand eins kennt, nennt es mir.)

    Irgendiwe musste ich bei diesem Beitrag an die Kinderserie Momo denken (und nein damit ist nicht dieses grusel Momo ding gemeint)

    Dort fängt es im Theater an. Nur das hier nach und Nach die Leute angeblih keine Zeit mehr für das Theater haben. Heute ist es zwar keine zeit mehr aber dafür wie soll ich das nennen Coronabedingte schließung mit "verhungern" lassen von kulturellen Orten. Das einzig positive was ich gehört hatte war eine steuer auf online käufe. Wobei nunja leider bin ich jemand auf dem das schon vor Corona zutraf, das liegt aber wohl eher an mir und ich weiß auf dauer ist das nicht gut.


    zum punkt.
    die im sich verschlimmernden Todesangst- Dauerpanikmodus sind oder die, die durchdrehen, weil sie vielleicht demnächst auf der Straße stehen.


    Das liegt wohl eher an der Hartz 4 Gesetztgebung in der Buchstäblich bis zum Tod gekürzt werden kann.
    Die These mit der AFD sehe ich nun nicht ansatzweise bestätigt. Es lässt sich für mich aber nicht ausschließen das mit zunehmender verschlechterung der Lage immer mehr Leute denken schlimmer geht nimmer also machen wir es eben für alle schlimmer. Jedenfalls schließe ich dies nicht aus.


    Ja er hatte sich, ziemlich Syd-Mässig verhalten, er rutschte etwas zu sehr in Richtung der Deep State Verschwörungen ecke, als er mit oder gegen Gojira Argumente um Schwellwerte, die zu einer Art Entfristung durch die Hintertür Gesundheitssystem führen könnten, so richtig rückt er da nicht raus und dann nutzte er auch eben das Reizwort "Randbedingungen", aber es soll es auch noch Audiokommentare gegeben haben von seiner Seite aus, so schaut es vordergründig aus als hätte Stefan überreagiert, als ich mit ihm darüber Austausch hatte hab ich ihn auch erst mal herunterholen müssen und ich hatte da auch wieder so ein Syd-Flashback.

    Wieso ist Randbedingungen ein Reizwort?

    fail die Nachricht ist zu lang und ich habe das wichtigste nicht drin hier also noch die stelle welche ich meine ausgeschrieben. (Natürlich mit den Original Rechtschreibfehlern.


    theoretisch richtig relevant 1:08 -



    (Thema: Staatsinsolvenz)


    und viel wichtiger Zitat fabian Lindner 1:11:10 - 1:12:20 "Naja es soll durchgriffsrecht auf die Aktiva geben das kann man ja bei einem staat garnicht mehr machen oder wenn man es macht naja also gerade als dieser 50 milliarden Forderung das man einen Fong an dem man das alles austeilen soll als das kam halt von Deutschland habe ich mich gerade sehr unangenehm errinert an die Situation als die soweietunion ins Östliche Deutschland an die soweietisch besetzte zone gekommen ist und gesagt hat liebe Leute jetzt


    alles was bei euch noch funktioniert nach dem 2 Weltkrieg das Montieren wir jetzt ab und das kommt jetzt wird jetzt in die soweietunion verschifft und so hatte die DDr schonmal wirtschaftlich einen ziemlich schlechten start. Ich kann das emotional zumindest in sofern nachvollziehen als das natürlich gerade die sowietunion unendlich große Menschliche Verluste im Zweiten Weltkrieg hatte aber da sehen wir schon in welche kathegorien das kommt hier geht es tatsächlich dann um krieg und Frieden und jetzt wird Plötzlich also Ohne das grichenland irgendwie Deutschland erobert hätte oder so werden da solche sozusagen eingriffe ins Staatseigentum und ja klar wo hat es soclkheFälle des eingriffs sozusagen eines Gläubigers in die aktiver eines anderen staates noch gegeben das nennt sich der imperialismus."



    weiter geht es dann mit insolvenzrecht für Staaten.

    Wüsste nicht, dass ich irgendwo was anderes behauptet hätte. Allerdings bleibt ja zum Beispiel noch sowas, wie die Frage von Schäden und wer dafür aufkommen müsste, bzw. ob und wann das verjährt. Ich hatte das Beispiel Griechenland angesprochen, die nicht ganz unbegründet immer mal wieder Reparationsforderungen mit Schulden verrechnen wollen. Sogar die polnischen Forderungen sind nicht ganz von der Hand zu weisen und mit denen haben wir sogar einen Grenzvertrag vereinbart. Das Spiel auf Zeit kann aufgehen, bleibt aber eine Hypothek für das Projekt Europa, vor allem dann, wenn man selbst als unerbittlicher Elefant das Porzellan zerbricht.

    Die Forderungen aus Griechenlands sind vollkommen gerechtfertigt. Hier die Begründung:

    1. Es war nicht Griechenland welche eine ungerechte Forderung gestellt hat es waren die Nordeuropäischen Länder, welche Griechenland damals in den Ruin getrieben haben. (Rettungsschirm, retten von Banken in Griechenland um Renditen der Deutschen (Hedgefonds vermute ich mal) zu retten.

    Dann kam die Forderung nach dem Grichischen Öll und auch immer wieder die Forderungen nach Sozialstaatskürzungen in Grichenland. (wie man das eigentlich nur nach einem verloren Krieg macht, in der Vergangenheit.) Hierzu sei auf diese stelle eines Vortrags verwiesen welche ich schon vor ein paar Jahren in einem anderen Forum oder sogar dem alten hier gepostet habe. Beziehen sich beide auf diesen Vortrag.

    Wolfgang Stützels Rechtsinstitutionalistische Wurzeln. Fabian Lindner im ANEP-Talk.


    gemeint ist mit Anep der Block Anep economics https://blog.anep-economics.org/?lang=de


    Im 2 unten gleich aufgeführten Zitiere ich aus diesem Vortrag bezogen auf die Reperationszahlungen Grichenlands. Und alles was ich sage meine ich auch so und Diskutiere es gerne aus, meinetwegen auch auf Discord allerdings ohne Nennung von Realnamen da ich befürchte, wer sich in Deutschland aktiv gegen deutsche Aushenhandelpolitik stellt, verliert chancen auf seinen job bis hin zu Hartz 4 und Sanktionierung von Hartz 4 bis hin zum Verlust von Krankenversicherungen etc und letzten Endes evtl den Tod.


    (meine Reihenfolge mag etwas chaotisch sein, die aussagen bleiben aber so stehen und ich würde dieselben Aussagen auch genauso öffentlich treffen. (nur nicht im moment weil meine eigene Situation gelinde gesagt zu beschissen dafür ist und ich befürchte das dies Nachteile bei der Jobsuche bringen würde. Was bis zum Tod führen kann.)

    Hier meine Posts von damals (Rechtschreibfehler inklusive).


    Jenny Gebe ich Absolut Recht, Das Problem das Kunst sofort abgewertet wird sobald sie populär wird. Aber warum ist das So? Vielleicht ist das so weil, viele die Künstler sind oder werden wollen, nur aus dem Grund, um etwas besonderes zu sein?!

    Ich hätte dazu eine Frage zählt das Schreiben eines Buches als Kunst? Und wenn ja, denkst du wirklich es gibt niemanden, der einfach nur Spaß daran hat zu schreiben und davon leben will. Der ungerne im Mittelpunkt steht und introvertiert ist?

    PS: I am talking about myself and other persons i do not know by real name in discord.

    Ich hätte da mal eine Frage mag etwas arschlochmäßig sein aber.

    Wenn 2016 nicht Trump gewählt worden wäre hätten wir jetzt hillary clinton. Ist Joe Biden als Kandidat besser als Hillary Clinton?



    Hintergund der Frage gedanke letzte wahl. //vielleicht haben ja auch Leute beim Letzten mal trump gewählt weil dieser ein schlechter Präsident ist und sein wird in der hoffnung das nach den 4 Jahren schrecken die Gegenkräfte stark genug werden das es auf lange sicht (10 - 20 Jahre) zu einer Verbesserung kommt



    Nun wie ähnlich sind sich Hillary Clinton und Joe Biden?

    Nachricht von heute


    https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-774303.html


    1,4% und 1,9% ist immernoch unter dem Inflationsziel aber immerhin entspricht es zumindest wohl etwa der deutschen inflation. (ist immernoch mist wenn man nicht will das europa am euro zerbricht)


    8 und 10 % ist odentlich (wobei ich da nicht so genau weiß wie lange und ob das nach corona dann wieder abstürzt.

    Zur Einleitung ein Tagesschau ausschnitt, der sich für mich etwas merkwürdig anhört.

    https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-773591.html

    Die Arbeitgeber bieten 3,5% bei einer Laufzeit von 3 Jahren
    Darin heißt es (0:00:20) die Gewerkschaften Fordern 4,8% für 1 jahr

    Ich verstehe irgendwie nicht warum das 3 Jahres Angebot nicht angenommen wird, mein erster Gedanke ist das sind Fake News.
    Nun suche ich ein bisschen und mal gucken was sich ergibt.

    (irrelevantes ergebniss: https://oeffentlicher-dienst-n…ntlicher-dienst-kommunen/)

    erstes relevantes anderes ergebniss:
    https://www.verdi.de/presse/pr…ab-11eb-a8f4-001a4a160129


    Zitat

    "Zudem verbergen sich im Angebot zahlreiche Verschlechterungen", warnte Werneke. So wollten die Arbeitgeber die Eingruppierungsgrundlagen so verändern, dass künftig Herabstufungen von Beschäftigten möglich sind; auch sei die Reduzierung der Jahresleistung für die Kolleginnen und Kollegen bei den Sparkassen geplant.

    Die Gewerkschaften seien sich im Klaren, dass eine Tarifeinigung nicht ohne Entgegenkommen beider Seiten zu haben sein wird, so dbb-Chef Silberbach. "Das heute vorgelegte Angebot reicht aber hinten und vorne nicht. Genauso wie die Gewerkschaftsforderungen nicht das letzte Wort sind, kann und wird es auch dieses erste Angebot der Arbeitgeber von Bund und Kommunen nicht sein." Mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Gesellschaft, öffentlichen Dienst und Tarifrunde erinnerten Werneke und Silberbach abschließend nochmal daran, dass die Gewerkschaften aus gutem Grund im Frühsommer eine Verschiebung der Einkommensrunde bis 2021 vorgeschlagen hatten. Vor allem die kommunalen Arbeitgeber hätten das abgelehnt.

    Die Gewerkschaften fordern u.a. eine Einkommenserhöhung um 4,8 Prozent, mindestens 150 Euro, bei einer Laufzeit von 12 Monaten, Erhöhung der Ausbildungs- und Praktikumsentgelte um 100 Euro, sie erwarten zudem eine Arbeitszeitangleichung Ost an West, Verbesserungen für den Pflegebereich sowie die Reduzierung der 41-Stunden-Woche für Bundesbeamtinnen und Bundesbeamte. Vom TVöD sind etwa 2,5 Millionen Beschäftigte direkt oder indirekt betroffen: Rund 2,3 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des Bundes und der Kommunen sowie weiterer Bereiche, für die der TVöD direkte Aus-wirkungen hat, sowie rund 225.000 Bundesbeamtinnen und Bundesbeamte, auf die der Tarifabschluss übertragen werden soll. Die dritte Verhandlungsrunde ist für 22./23. Oktober 2020 in Potsdam verabredet.

    Zitat


    https://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/tr/2020/

    Die Arbeitgeberseite legt ein erstes Angebot vor:


    • 01.03.2021: +1,0%, mindestens 30 €
    • 01.03.2022: +1,0%
    • 01.03.2023: +1,5%
    • Einmalzahlung 2020: 300 €
    • Verringerung der Arbeitszeit im Tarifgebiet Ost auf 39 Wochenstunden bis 2024 info.png
    • Laufzeit: 36 Monate (01.09.2020 bis 31.08.2023)

    Ah now i get it.

    3,5% bei einer Laufzeit von 3 Jahre (klingt jetzt nicht nach einem all zu unfairen angebot. Etwas verzögert und 1,3 niedriger als die % Forderung wobei dabei aber die wichtigste sehr viel höhere Forderung vergessen und im Beitrag verschwiegen wird.) die Mindestens 150 Euro forderung ist gemeint. Nun mindestens 30 Euro auf 3 Monate sind 90 euro. (also 60 euro drunter.) Ich schätze mal das Thema Lohnhöhe ist hier weniger der schlimme Knackpunkt als vielmehr der versuch dort irgendwelche Eingruppierungseinordnungsveränderungen einschleichen zu lassen. Das hätte die Tagesschau ja auch ruhig mal erwähnen sollen so denkt sich Oma erna bestimmt. (arbeitgeber zahlen 1,3% weniger als gefordert ist doch ein vernünftiger Kompromiss und gewerkschaften bezeichnen es als Frechheit. Ich fühle mich manipuliert und ihr?


    Randinfo
    Das EZB inflationsziel sind 2% Jährlich die Forderung sind 4,8% pro monat.

    https://www.ecb.europa.eu/ecb/…monpol/html/index.de.html



    Zitat

    Der EZB-Rat verfolgt das Ziel, die Inflationsrate auf mittlere Sicht
    unter, aber nahe 2 % zu halten. Um sein vorrangiges Ziel zu
    erreichen, trifft der EZB-Rat seine Beschlüsse auf Grundlage einer
    Zwei-Säulen-Strategie und setzt sie mittels seines Handlungsrahmens um.

    Wobei ich immer noch nicht so ganz verstanden habe was mit mittlere Sicht gemeint ist.



    100 Euro x 2% pro Jahr = 102 Euro


    100 Euro x wie viel % pro Monat = 102 Euro im Jahr?

    Ergebnis: 0,16% pro Monat (vom Anfangsbetrag kein Zinseszinseffekt)



    Nun fehlen mir noch einige wichtige Informationen wie etwa:


    1. Wie viele Überstunden werden geleistet?

    2. Wie hoch ist der jeweilige Stundenlohn?
    3. von wie vielen Leuten wird hier geredet?


    Ist aber nicht weiter schlimm ich lass das mal offen und wenn ich neue Informationen sehe, pack ich die einfach hier rein.


    Edit:


    Ich glaube ich habe da was verpeilt.


    100 Euro x 12 monate = 1200 Euro


    1200 Euro x2% (inflation) = 1224 Euro


    100 Euro x2% = 102 x 12 = 1224 euro

    jährliche Inflationsrate von 2% bedeutet demnach auch monatlich 2 % drauf auf den anfang des Monats oder?


    Demnach läge das Angebot der Arbeitgeber unter dem Inflationsziel der Ezb von einem Jährlichen Mittel nahe 2% (ich hoffe ich habe jährliches mittel jetzt richtig)


    weitere ergänzung:


    Fazit:


    Das Angebot der Arbeitgeber (Bund und Komunen) ist niedriger als das Inflationsziel der EZB.


    Das Inflationsziel der EZB fällt in einen höheren Verantwortungsbereich. (ist zwar getrennt von direkten Staatlichen auftrag aber auch quasie staatlich.)


    Wie kann es sein das Der staat, eine Institution schafft dessen Ziel es ist 2% Teuerung Jährlich zu erreichen zugleich aber auch einen Lohn zahlt welcher unter diesem 2% teuerungsziel liegt. (Sprich aktiv das Ziel der EZB nahe 2% Inflationsrate verhindert) und sich dann auch noch darüber beschwert, dass es Negativzinsen gibt?